GoldenRock

Tag 8 – Golden Rock

Wir sind gestern in Kin Pun Sakhan eingetroffen, um den Goldenen Felsen – oder Kyaiktiyo wie hier genannt wird – zu sehen. Es handelt sich vor allem um einen Pilgerort für Einheimische, aber auch viele Thailänder suchen diesen Ort auf.

Unser Fahrer gab uns die Anweisung um 7 Uhr früh bei der Busstation für die Auffahrt zu sein. Er meinte noch was von “viele Leute” und “es könnte eng werden”.

Wir waren pünktlich da und es gab diverse Lastwagen die mit Menschen aufgefüllt wurden. Wir haben uns erkundigt wohin wir müssen und wurden dann in einen dieser vielen Lastwagen verfrachtet, zusammen mit mindestens 48 anderen Personen inkl. Gepäck derjenigen, die oben picknicken wollten.

Die Fahrt ist dann schon ein ziemliches Highlight, denn es geht mit Vollgas aufwärts. Wir stoppen mehrmals und es wird Geld gesammelt. Wofür ist uns nicht klar, da Englisch noch wenig verbreitet ist. Nur einmal müssen wir in die Tasche greifen und 2500 Kyat für die Fahrt bezahlen.

Nach der rund einstündigen Fahrt gut eingeklemmt und mit tauben Fingern vom festklammern, wird schnell klar, dass wir nicht alleine oben sind. Es gibt regen Betrieb und es herrscht ein wenig Jahrmarkt-Stimmung. Mönche auf ihrem morgendlichen Rundgang, Gepäckträger, diverse Händler und viele viele Besucher.

Den goldenen Felsen sieht man schon von weitem. Es handelt sich um einen Felsen, der auf einer Kante liegt und angeblich mal ein Haar Buddhas war. Mehrere Erdbeben konnten den Felsen nicht zu Fall bringen.

Hier wird ordentlich gebetet, Männer dürfen dem Felsen noch mehr Gold anheften – Frauen dürfen ihn nicht berühren – und es wird freudig gepicknickt. Ganze Familien reisen an, um in der Nähe des Steins zu beten.

Wir wissen das Privileg nicht so recht zu schätzen und treten bald die Rückfahrt an. Natürlich wieder auf einem Lastwagen und diesmal sind es mindestens 8 Lastwagen, die ich von meinem Platz aus sehe. Also rund 400 Personen die gleichzeitig den Berg runtergekarrt werden.

Die Fahrt erinnert etwas an eine Runde mit dem Silverstar im Europapark. Man sieht nicht genau was kommt, aber es geht auf alle Fälle mit vollem Schwung da durch.

Danach gehts dann mehr oder weniger direkt nach Taungoo weiter nördlich.

The following two tabs change content below.
Beat Hildebrand

Beat Hildebrand

Teilzeit-Reisender
"Reisen veredelt den Geist und räumt mit unseren Vorurteilen auf." Oscar Wilde (1854 - 1900)
Beat Hildebrand

Neueste Artikel von Beat Hildebrand (alle ansehen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>