Pfäffikon – Einsiedeln

Am dritten Tag an diesem Wochenende nehmen wir den Etzel in Angriff.

Der Etzel Pass gilt als der anstrengendste der zu bezwingenden Pässe der Schweiz, danach führt der Weg jedoch über einfaches – mehr oder weniger flaches Gelände – nach Einsiedeln.

Wir starten gleich mit dem Anstieg und gelangen schnell ins Schwitzen. Die Landschaft entschädigt aber für alle Mühen, denn bald ist von der Autobahn nichts mehr zu hören und wir sind umgeben von grünen Wiesen und passieren einige Bauernhöfe.

Die Passhöhe erreichen wir dann überraschend schnell und geniessen die schöne Landschaft und das leichtere Terrain. Der Weg zieht sich dann doch noch hin und wir erreichen am frühen Nachmittag das Kloster Einsiedeln, wo wir pflichtbewusst und auch ein wenig gespannt wie es hier abläuft, im Innern der Kirche unser Pilgerheft stempeln lassen.

Da ich in Einsiedeln Familie habe, hatte ich uns am Mittag noch für einen Kurzbesuch angemeldet.  Wir wurden feierlich empfangen und verköstigt, doch auch schon bald darauf geht es heimwärts.

The following two tabs change content below.
Franziska Theiler

Neueste Artikel von Franziska Theiler (alle ansehen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>