Kategorie-Archiv: Jakobsweg

Franziska unterwegs auf dem Jakobsweg von Konstanz bis Genf (vorerst)

Pfäffikon – Einsiedeln

Am dritten Tag an diesem Wochenende nehmen wir den Etzel in Angriff.

Der Etzel Pass gilt als der anstrengendste der zu bezwingenden Pässe der Schweiz, danach führt der Weg jedoch über einfaches – mehr oder weniger flaches Gelände – nach Einsiedeln.

Wir starten gleich mit dem Anstieg und gelangen schnell ins Schwitzen. Die Landschaft entschädigt aber für alle Mühen, denn bald ist von der Autobahn nichts mehr zu hören und wir sind umgeben von grünen Wiesen und passieren einige Bauernhöfe.

Weiterlesen

Gibswil – Pfäffikon

Als uns der Wecker nach gut 8 Stunden weckt, hätten wir uns wohl beide noch gerne eine Mütze Schlaf gegöhnt. Aber das Frühstück (und der Kaffee) lockt und eine weitere Etappe steht auf dem Plan.
Gestärkt und mit vielen warmen herzlichen Wünschen starten wir den Weg von Gibswil nach Pfäffikon.

Bei anfangs windigem und bewölktem Wetter durchlaufen wir eine wunderschöne Landschaft mit satten grün-gelben Wiesen und spriesenden Pflanzen. Während die Landgschaft mehr und mehr an Weite gewinnt, gesellt sich auch die Sonne – mal mehr, mal weniger – dazu und versüsst uns den  Weiterweg.

Weiterlesen

Fischingen – Gibswil

Bei bestem Wetter haben wir uns heute in Winterthur im Zug getroffen, damit wir zusammen in Fischingen fortsetzen konnten.
Zuvor liessen wir unsere Füsse prophylaktisch von Idda “heilen”. Der Wetterbericht versprach einen wunderschönen Tag. Gewappnet mit neuer Ausrüstung (Nicole) und gezieltere Materialien (Blasenpflaster für alle erdenklichen Stellen), nahmen wir die 3. Etappe in Angriff. Nach anfänglicher Mühe den Weg zu finden, stiegen wir den steilen Weg zum Hörnli auf. Auf dem Bild sieht man wie steil das war (Fränzi beim Aufstieg der Treppe). Der Wetterfrosch hielt sein Versprechen! Nach 2h durften wir die wunderbare Aussicht in die Bündner und Glarner Alpen bewundern.

Weiterlesen

Tobel – Fischingen

Noch ein wenig wackelig standen wir heute Morgen auf und genossen ein herrliches Frühstück, welches Dorli für uns vorbereitet hatte. Wir mussten uns auch ein wenig Mut anessen, da es draussen weiterhin regnete und gemäss Regenradar auch nicht so schnell aufhören würde. Nichtsdestotrotz wollten wir heute schauen, wie weit uns unsere Füsse – wortwörtlich – tragen. Ziel war das Dorf Fischingen, das gut 4 Stunden von Tobel entfernt ist und in etwa 16km Entfernung liegt.

Vorher schrieben wir uns aber noch mit einem Gedicht jedoch im Pilgerbuch ein. (siehe Fotos)

Weiterlesen

Konstanz – Tobel

Heute beginnt für Nicole und mich ein ambitiöses Projekt und eine lange Reise – der Jakobsweg. Um es vielleicht ein wenig zu relativeren: Das erste Ziel ist von Konstanz nach Genf zu wandern. Danach gehts weiter nach Santiago De Compostella.

Um 8 Uhr und gewappnet mit grosser Vorfreude, treffen wir uns in Winterthur, um gemeinsam den Zug nach Konstanz zu nehmen. Wir starten also mit dem «Schwabenweg». Da uns das Wetter gemäss Vorhersage nicht gerade wohlgesinnt ist, beschliessen wir vorerst Märstetten anzusteuern und dann aufgrund des Wetters, der physischen Verfassung und der Motivation zu entscheiden, wies weiter geht.

Gegen 9 Uhr kommen wir in Konstanz an und machen uns auf die Suche nach dem Münster, wo der Schwabenweg startet und wo wir mit Spannung den ersten Stempel erwarten.
Leider waren wir zu früh, so dass es für uns keinen Stempel gab. Also machten wir uns stempellos auf den Weg.

Weiterlesen

JakobswegCH_swisstopo

Jakobsweg Schweiz

Quelle: www.jakobsweg.ch (Bild swisstopo)

Nicole und ich werden in Konstanz (den Schwabenweg) starten und haben uns zum Ziel gesetzt in ungefähr 36 Etappen Genf zu erreichen. Wie lange wir die Etappen gestalten, hängt ein wenig vom Wetter und vom der momentanen persönlichen Kondition ab. Die erste Etappe wird aber sicherlich Konstanz – Märstetten sein und hierzu starten wir mit der knapp 14km langen Strecke am kommenden Samstag, 22. März 2014.